Chris' Beerdigung

Alles, was oben nicht reinpasst rund um S.O.D.

Chris' Beerdigung

Beitragvon shademan » 25. Okt 2011, 19:27

Zu unserer großen Trauer ist Chris Struwe am Montag, den 6.6.2011 an Lungenkrebs gestorben.

Chemo- und Strahlentherapie konnten ihm nicht mehr helfen.

Er wurde am am 14.6.2011 auf dem Düsseldorfer Nordfriedhof beigesetzt.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
shademan
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 657
Registriert: 10.2011
Wohnort: Düsseldorf
Geschlecht: männlich
Real Name: HJ

Chris' Beerdigung

Beitragvon shademan » 11. Nov 2011, 00:45

Chris' Schwester Barbara teilte folgendes mit:

Das Kreuz neben seinem Foto ist das Coventry Nagelkreuz, das Chris sehr schön fand.
Es ist aus Zimmermannsnägeln geschmiedet und ein Symbol der Friedensbewegung.

Zu Beginn der Zeremonie wurde "Battle won and lost " von eurer neuen CD gespielt, weil ich finde, das Sterben war wie eine Schlacht, in der er tapfer gekämpft hat. Außerdem kam mir mein Bruder sehr stark und ziemlich heldenhaft auf diesem Weg vor.

Am Ende gab es "Find the cost of freedom" von Crosby, Stills, Nash and Young, das von einigen mitgesungen worden ist. Die Ansprache war super, und wurde Chris sehr gerecht. Vielleicht kann man erwähnen, dass seine Sticks den Sarg schmückten, ich glaube Ulla (Ursula Struwe) hat ein Foto. Es waren viele Leute da (mir wurde gesagt über 70), Familie, Freunde aus der ganzen Lebenszeit, viele Musiker, mit denen Chris im Laufe seines Lebens gespielt hat (z. B. von The Deuce).

Ganz toll fand ich, dass Peter das Becken ins Grab geschmissen hat - mit einem großen Tusch zum Abschied! Ich glaube, das hätte auch Chris sehr gefallen!

Für Chris wurden am Tag seiner Beerdigung in der ST. Pauls Cathedral in London und in Stockholm Kerzen aufgestellt.
Das hätte ihn sicher gefreut.
Benutzeravatar
shademan
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 657
Registriert: 10.2011
Wohnort: Düsseldorf
Geschlecht: männlich
Real Name: HJ

Chris' Leidensweg

Beitragvon shademan » 14. Nov 2011, 21:20

Chris klagte bereits Ende 2010 über Rückenschmerzen. Er dachte, es seien die Bandscheiben, kaputt vom arbeiten im Gleisbau.

Im Dezember konnte er vor lauter Schmerzen kein Schlagzeug mehr spielen.

Er kam Anfang 2011 nicht mehr zur Probe, hatte starken Husten. Wir vermuteten eine Lungenentzündung, schickten ihn zum Arzt.

Er bekam Antibiotika, doch die schlugen nicht an. Der Arzt verschrieb ihm andere.

Keine Besserung.

Im Februar brach er beim Einkauf im Supermarkt zusammen. Er wurde per Notarzt ins Krankenhaus gebracht und bekam dort die schlimme Diagnose gestellt: Lungenkrebs!!

Man machte ihm Mut: Keine Sorge, 2011 ist nicht 1975, das kann man stoppen.
Doch es wurden Metastasen an anderen Stellen gefunden, u.a. auch im Kopf.

Er freute sich dass er abnahm, wohnte wieder zu Hause und bekam Essen gebracht.
Zur Strahlenbehandlung und zur Chemo wurde er in verschiedene Kliniken gefahren.

Bis zuletzt war er guter Dinge, freute sich dass die neue CD so gut ankam und sprach vom „Durchstarten“ mit SOD nach seiner Genesung.

Alternative Heilmethoden lehnte er ab.

Als sein Immunsystem zusammenbrach, kam er wieder ins Krankenhaus. Er bekam sein erstes Notebook, und einen Emailaccount eingerichtet.

Leider konnte er es wohl nicht mehr nutzen, plötzlich ging es ganz schnell.

Wir vermissen ihn!!
Benutzeravatar
shademan
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 657
Registriert: 10.2011
Wohnort: Düsseldorf
Geschlecht: männlich
Real Name: HJ


Zurück zu "Diverses"

 
cron