Colosseum am 31.10.14

Konzertberichte und Kritiken.

Colosseum am 31.10.14

Beitragvon uwehalle » 11. Nov 2014, 20:44

so, war am Freitag mal wieder mit einem kumpel auf tour um ein feines konzert in der provinz zu besuchen. Wie schon gehabt ein nostalgischer gasthof, der uns mit vielen erwartungsvollen fans in einem proppevollen saal erwartete. Wir kamen rechtzeitig mit noch ein paar kumpels dort an, um den altersdurchschnit von ca. 65 jahren etwas zu drücken. Hatte ja auch irgendwie etwas wie der bekannte film „die spätzünder“, wo die rentnerband abfeierte. Aber hut ab, was „colosseum“ mit dem 74 jährigen chris farlowe, der stimmlich noch richtig gut drauf war, in einem ca. 105 minütigen konzert auf die bühne brachte. War glücklich, die band noch erleben zu dürfen, da nach der parkinson-erkrankung von barbara thompson die live-bandgeschichte eigentlich schon abgeschlossen war. Da die neuen medikamente aber bei ihr anschlugen, hat sich die band nochmal zu einer tournee in europa aufgemacht. Farlow hat uns zur einstimmung auch gleich auf deutsch mit einigen geilen sprüchen eingeheizt, die ich hier lieber nicht wiedergeben möchte. Das kam natürlich gut bei den fans an und die masse, schon gut mit alkohol eingestimmt, feierte ab. Der erste teil des konzertes bildete die promotion für hre neue cd, die käuflich im saal mit autogramm zu erwerben war. Wirklich beachtlich, sich in dem alter noch mit neuen sachen abzugeben. Gute mugge, aber an die klassiker kommen sie leider damit nicht ran. So kam dann die band und der saal erst in richtig in fahrt, als im zweiten teil die „valentyne suite“ mit entsprechenden solieinlagen der künstler gespielt wurde. Mich hatte vor allem gitarrist dave clempson beeindruckt. mein kumpel fand vor allem schlagzeuger jon hisemann toll. Aber eigentlich fand ich alle richtig gut. Lediglich dave greenslade wirkte etwas zurückhaltend, vielleicht aber so sein charakter, kann ich nicht so einschätzen. Barbara merkte man auf der bühne ihr handicap nicht an, gutes spiel mit ihrem saxophon. Konzert ging dann ohne zugabe über die bühne, was ihrem alter entsprechend aber von allen anwesenden ihnen verziehen wurde. Eine vorband war leider diesmal nicht dabei, aber auch nicht weiter tragisch. So ging schon vor mitternacht ein für mich wieder unvergessliches konzert einer band, die ich bisher nur reichlich aus der konserve genossen hatte, glückselig zu ende.
uwehalle
Power User
Power User
 
Beiträge: 158
Registriert: 03.2012
Wohnort: Leipzig
Geschlecht: männlich
Real Name: Uwe

Re: Colosseum am 31.10.14

Beitragvon walter » 11. Nov 2014, 21:55

Ich habe die Konzerte vom 6.11. (Hamburg) und 7.11. (Berlin) hier. Hört sich gut an! Und Farlow macht auch hier immer wieder gute/lustige Ansagen, oft in bruchstückhaftem Deutsch.
So richtig live habe ich die leider noch nie erlebt. Eigentlich war der 6. in HH fest eingeplant, kam dann doch wieder was dazwischen.
Gruß Walter
DAS HANF DES WO
Benutzeravatar
walter
Power User
Power User
 
Beiträge: 319
Registriert: 10.2011
Wohnort: Drestedt, Nähe Hamburg / Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Colosseum

Beitragvon shademan » 11. Feb 2015, 23:46

Colosseum haben 1998 - wie auch wir - auf dem Burg Herzberg Festival gespielt.

Leider spielten die zur selben Zeit auf der Hauptbühne, wie wir auf der (kleinen) Prog Stage.

Was zur Folge hatte, dass die Fans erst zum Ende unseres Sets - als Colosseum ihren Gig beendet hatten -
in Scharen zu uns strömten.

Was dann passierte, soll an dieser Stelle lieber nicht erwähnt werden.
Es gibt aber Zeitzeugen.

Jedenfalls waren Colosseum in derselben Pension eingekehrt, in der auch Peter Schneider und ich übernachtet haben.

Am nächsten Morgen liefen wir mit ihnen rund um das Frühstücksbuffet.

Die waren lustig, und gut drauf.
Benutzeravatar
shademan
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 590
Registriert: 10.2011
Wohnort: Düsseldorf
Geschlecht: männlich
Real Name: HJ


Zurück zu "Live erlebt."

 
cron