Kayak am 30.10.2011 in Venlo

Konzertberichte und Kritiken.

Kayak am 30.10.2011 in Venlo

Beitragvon shademan » 31. Okt 2011, 20:00

Das war ja wieder mal ein Konzert allererster Kajüte im gut gefüllten Perron55 zu Venlo.

Wie oft bin ich schon an diesem Laden vorbeigefahren, ohne zu ahnen was sich dort verbirgt....

Der Saal ist in etwa vergleichbar dem Spirit of 66 in Verviers, Belgien, oder dem Further Hof in Neuss.

Also mit Top Akustik und Getränketheke. Dort wünscht man sich doch öfters Prog. Venlo ist recht nahe bei Mönchengladbach gelegen, ca. 40 Min. von Düsseldorf entfernt.

Kayak traten als Septett an, für den - zum Glück - ausgeschiedenen Sänger seit der Reunion, Bert Heerink, singt jetzt wieder der begnadete Edward Reekers, neben der ebenfalls umwerfenden Cindy Oudshoorn. Auch Gitarrist Rob Vunderink hat einige Lead Vocal Parts, und fast alle anderen singen auch backing vocals.

Für den im vorigen Jahr verstorbenen Originaldrummer und Mitkomponisten Pim Koopman trommelt jetzt Hans Eijkenaar, der seine Sache ausgezeichnet machte.

Ausser Bandchef und Mastermind Ton Scherpenzeel ist nun kein Originalmember aus den 70ern mehr dabei, sieht man von Reekers ab, der aber erst ab "Phantom of the night" von 1979 dazukam.

Trotzdem war der Sound war umwerfend, 100% Kayak. Die ersten Stücke kannte ich nicht, sie wiesen aber die typischen Kayak Merkmale auf.

In der zweiten Hälfte gab es dann auch ältere Schätzchen zu hören, wie z.B. Merlin, Starlight Dancer, Well done oder Ruthless Queen.

Gänsehaut pur. Reekers singt noch genauso glasklar und ausdrucksstark wie früher.

Genial sind meiner Meinung nach die Melodieführungen der Band. Keyboarder Ton Scherpenzeel war bei Camel komplett unterfordert. Allein sein ungewöhnliches Spiel und seine Art, Harmonien zu erweitern und aufzulösen ist einzigartig. Es geht immer anders weiter, als man erwartet.

Gitarrist Joost Vergoossen spielt ähnlich ausdrucksstark wie damals Johan Slager.

Durch die melodiöse Gitarre ergibt sich eine gewisse Nähe zu Camel, wobei ich Kayak wegen des um Lichtjahre besseren Gesangs und der strafferen Arrangements den Vorzug gebe.

Lt. Edward Reekers haben Kayak noch nie in Deutschland gespielt. Kaum zu glauben.

Das müsste sich endlich mal ändern.


*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Benutzeravatar
shademan
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 628
Registriert: 10.2011
Wohnort: Düsseldorf
Geschlecht: männlich
Real Name: HJ

Zurück zu "Live erlebt."

 
cron